NEWS TICKER

TV-TIP: „WELTjournal“ am 12. April: „Türkei – die Allmacht des Präsidenten“

11.04.2017, 12:24 | OTS0112 | ORF

„WELTjournal“ am 12. April: „Türkei – die Allmacht des Präsidenten“

Im „WELTjournal +“: „Erdogan – ein Präsident spaltet sein Volk“, danach „Die Fremde“ von Feo Aladag

ORF2_1Wien (OTS) – Am Sonntag, dem 16. April 2017, stimmt das türkische Volk über die Verfassungsreform ab, die Präsident Erdogan noch mehr Machtbefugnisse verleihen soll. Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt am Mittwoch, dem 12. April, um 22.30 Uhr in ORF 2 in der Reportage „Türkei – die Allmacht des Präsidenten“ die aufgeheizte Stimmung in der Türkei und in den Gemeinden der Auslandstürken in Europa, wo Anhänger und Gegner von Präsident Erdogan einander unversöhnlich gegenüberstehen. In der anschließenden „WELTjournal +“-Reportage „Erdogan – ein Präsident spaltet sein Volk“ (23.05 Uhr) kommen Anhänger und Kritiker, Weggefährten und Biografen des umstrittenen türkischen Präsidenten zu Wort.

demokratie-2161890_1920Apropos Türkei: Dem „Weltjournal +“ folgt um 23.50 Uhr in ORF 2 der Spielfilm „Die Fremde“ von Feo Aladag. Das mitreißende Kinodebüt der in Wien geborenen Regisseurin („Zwischen Welten“) ist beim Deutschen Filmpreis mit dem Filmpreis in Bronze ausgezeichnet worden, Sibel Kekilli wurde für ihre herausragende darstellerische Leistung als beste Hauptdarstellerin gewürdigt. Die aktuellen „ZiB“-Ausgaben beschäftigen sich am 16. April ebenso mit dem Referendum wie die ORF-Radios und das ORF.at-Netzwerk. Mit den Folgen desselbigen beschäftigt sich am 20. April um 21.10 Uhr in ORF III die erste Ausgabe von „Inside Istanbul“ mit Jörg Winter. Danach folgt um 22.15 Uhr die „Im Brennpunkt“-Dokumentation „Erdogan – Im Rausch der Macht“.

WELTjournal: „Türkei – die Allmacht des Präsidenten“

Im Windschatten des Referendums geht die türkische Regierung gezielt gegen Oppositionelle vor. Mit dem Referendum ist indirekt die Wiedereinführung der Todesstrafe verknüpft. Für einige nach dem Putschversuch vom Juli Inhaftierte könnte das die Hinrichtung bedeuten. 36.000 Menschen wurden bislang verhaftet, 75.000 aus ihren Diensten entlassen. Mit Provokationen gegen Deutschland und andere EU-Staaten hat Erdogan mittlerweile eine tiefgehende diplomatische Krise vom Zaun gebrochen. Die politischen Spannungen haben den Wirtschaftsaufschwung der vergangenen Jahre in der Türkei nahezu zum Erliegen gebracht, der Tourismus ist massiv eingebrochen.

WELTjournal +: „Erdogan – ein Präsident spaltet sein Volk“

Mit seinem autoritären Kurs festigt der türkische Präsident Erdogan seine Macht, die mit turkey-2160152_1280dem Referendum am Sonntag noch größer werden könnte. Seine Anhänger feierten Erdogan nach dem gescheiterten Putschversuch vom Sommer als Retter der Demokratie und sehen die Massenverhaftungen als gerechtfertigt an. Auch in Deutschland und Österreich sind Tausende Türken für Erdogan auf die Straße gegangen, um ihm ihre Treue zu demonstrieren. Wer ist dieser Mann, der im Westen als autoritärer Despot gilt und doch von der Mehrheit der Türken verehrt wird? Was fasziniert Millionen Türken an ihm und seiner Partei AKP?

„Die Fremde“

Die 25-jährige Türkin Umay steht mit ihrem Sohn Cem in Berlin vor der Haustür ihrer Eltern. Sie ist aus Istanbul geflohen, um ihrer Zwangsehe mit ihrem gewalttätigen Mann zu entkommen. Die Freude ist getrübt, denn für ihre Eltern ist damit die Familienehre verletzt. Sie fordern, dass Cem zu seinem Vater kommt. Umay flieht erneut und beginnt, sich ihr Leben mit ihrem Sohn alleine aufzubauen. Dabei lernt sie Stipe kennen, in den sie sich verliebt. Insgeheim hofft Umay aber, dass ihre Eltern die Liebe zu ihrer Tochter doch noch über kaltherzige Traditionen stellen können. Mit u. a. Sibel Kekilli (Umay), Nizam Schiller (Cem), Derya Alabora (Halyme), Settar Tanriögen (Kader), Florian Lukas (Stipe), Serhad Can (Acar), Blanca Apilanez Fernandez (Carmen); Regie: Feo Aladag

Die Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragehinweis:
ORF-Pressestelle
Karin Wögerer
(01) 87878 – DW 12913
http://presse.ORF.at

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: